Das beste Mittel gegen Impotenz – Sport

Das beste Mittel gegen Impotenz – Sport

Sport gegen ImpotenzEin wichtiger Grund für Erektionsstörungen ist Stagnation von Blut im Beckenbereich,  wo die männlichen Fortpflanzungsorgane befinden. Wenn das Blut und Lymphe in der Prostata und der Eierstöcke verschlimmert wird, bedeutet, es sinkt das Niveau der Leistung der sexuellen Hormone, da die Stoffe dieser Organe eine ausreichende Ernährung nicht bekommen.

Sport und die aktive Lebensweise, die die Behandlung der Potenz in den häuslichen Bedingungen ergänzen, helfen, mit den Stagnationserscheinungen zurechtzukommen: besonders nützlich, Schwimmen, moderate Gewichtstraining, Joggen oder verlängert Walking, Yoga.

Wie beeinflusst der Sport die Männerpotenz

Übergewicht, Taille Größe und PotenzMehr Taille – weniger Möglichkeiten. Wissenschaftler haben eine inverse Muster zwischen Taille Größe und Potenz bei Männern identifiziert. Liebe Männer, wenn Ihr Taillenumfang mehr als 94 Zentimeter (in jedem Alter!) ist –  sind Sie in Gefahr! Je grösser ist es die Taille, desto niedriger ist das Niveau des Testosterons, des Hormons, das für die Potenz antwortet. Sonst die Zahl der sexuellen Männerhormone, dass doch produziert wird, senken sich im überflüssigen Fettstoff und verwandeln sich in den weiblichen, die sich wiederum Fettablagerung erhöhen. Das ist ein Teufelkreis.

In diesem Fall sind Fettverbrennung Cardio, eine spezielle Diät und, natürlich, Krafttraining notwendig.

Gesunde Blutgefäße – starke Erektion

Qualität der Erektion ist direkt von der Fähigkeit des Penis mit Blut zu füllen abhängig.

Wenn die Gefäße durch Arteriosklerose betroffen und verstopft mit Plaque – eine Erektion kann nicht vollständig sein.

Die regelmäßigen physischen Belastungen, die aufmerksame Beziehung zum Befinden verringern das Risiko der Entwicklung der Atherosklerose und verlängern die sexuelle Gesundheit.

Stress und Impotenz

Stress ist eine häufige UrsacheStress und Impotenz für vermindertes sexuelles Verlangen bei Männern und Frauen. Für die Wiederherstellung des Wunsches ist die Erholung für uns und unseres Nervensystems notwendig. Sport bietet uns eine ausgezeichnete Gelegenheit Stress abzubauen. Und welches Sportart zu wählen – entscheiden nur Sie.

Von den Gelehrten war der positive Einfluss von Sport auf den allgemeinen Zustand der Männer, und der Frauen, sowie auf die Qualität des sexuellen Lebens bewiesen.

  1. Die Männer, die die physischen Belastungen täglich erfüllen, stoßen auf die Impotenz seltener zusammen.  Zum Beispiel, das Gehen mehr drei Stunden pro Woche verringert das Risiko der erektilen Dysfunktion auf 30 %.
  2. Sport verzögert die ersten Anzeichen der Impotenz auf zehn Jahre.

Während der physischen Belastungen wird im Organismus des Mannes das Testosteron — das sexuelle Haupthormon produziert, dessen Niveau auf 1 % mit jedem Jahr nach 40 Jahren fällt.  Es bedingt die Senkung der Libido, der Helligkeit des Orgasmus und schließlich ruft die Impotenz herbei. Auf dem Hintergrund der Verkleinerung des Testosterons entwickeln sich die Depressionen und die chronischen Krankheiten, es fällt die Lebenskraft.

Bewegungsarme Lebensweise und PotenzRauchen, Alkohol und  bewegungsarme Lebensweise (sitzend für 20 Stunden pro Woche), zusätzlich zu Übergewicht, erhöht zweimal das Risiko von Impotenz. Sie provozieren Diabetes, Depressionen, Herz-Kreislauferkrankungen, die den Zustand der Behälter verschlimmern und bedingen die Senkung der Libido.

Die regelmäßigen physischen Belastungen entwickeln die Immunität zu allen aufgezählten Erkrankungen, die die Impotenz provozieren.

Sportaktivitäten für die Wiederherstellung der Erektion

Männer, die ihre sexuelle Kraft wiederherzustellen oder zu bewahren wollen, müssen an einem engen Zeitplan einzuhalten. Die vollwertige Erholung gibt die Kräfte für die ausreichende physische Aktivität, besonders Schlaf von 23.00 bis 7.00 Stunden. Die Männerpotenz wird bei der Aufrechterhaltung des normalen Gewichts und der Verbesserung der Blutzirkulation  im Beckenbereich wieder hergestellt.

Die wirksamsten Arten der physischen Belastungen

  1. Sport - hausmittel gegen ImpotenzDie besten sind  die dynamischen Sportarten (Laufen, Schwimmen, Kampfsport, Tennis, Basketball), die es Ihnen ermöglichen, Energie in den Zellen zu sparen, Kalorien verbrennen und die Gefäße und das Herz zu trainieren.
  2. Individuelles Training in der Turnhalle werden helfen, den großen Bauch wie einen der Gründe der Senkung des Niveaus des Testosterons zu entfernen.
  3. Cardio-Training werden das herzliche-Gemäßsystem festigen, werden das Risiko der Atherosklerose und anderer Krankheiten verringern, die den Blutkreislauf verschlimmern.

Denken Sie daran, dass die Kraftsportarten wie Bodybuilding und Gewichtheben für das Beibehalten der guten sexuellen Ton nicht geeignet sind.

Training der Beckenbodenmuskulatur

Die Behandlung der männlichen Potenz basiert auf der Vollblutzufuhr zu den Genitalien.

Die regelmäßigen Übungen lösen die Probleme der Entwicklung und der Aufrechterhaltung der Erektion, helfen beim vorzeitigen Samenerguss, sowie verschärfen die sexuellen Empfindungen und das Vergnügen.

Sie sind auf die Stärkung der Beckenbodenmuskulatur gerichtet, die den Darm, die Harnblase unterstützen und bestehen aus den Schichten der Muskeln, die sich vom Steißbein zum Schambein erstrecken. Das Training der Muskeln  um den Penis verbessert die Blutsättigung und und die Stärkung der Beckenbodenmuskulatur hilft bei der Ejakulation.

Wie kann ich die Beckenbodenmuskulatur finden?

Die Suche wird in einer sitzenden Position oder liegend, bei der vollen Schwächung  von Oberschenkel, Bauch und Anus durchgeführt.

Man muss die rektale Muskeln ohne Skrotum zusammenpressen. Man kann die Beckenbodenmuskeln leicht fühlen, die Muskeln des Anus und der Harnröhre gleichzeitig einziehend. Zählen Sie bis fünf und dann entspannen vollständig. Es wird empfohlen, 8-10 Wiederholungen, abwechselnd langsam und schnell, mit  Pause von 10 Sekunden zu machen.

Den Muskelring um die Harnröhre ist es besser zum ersten Mal, zu suchen, den Strom des Urins  zu stoppen und dann zu erneuern.