Schlaffer Penis: Ursachen und Faktoren die Erektion beeinflußen

Schlaffer Penis: Ursachen und Faktoren die Erektion beeinflußen

Sexuelle Gesundheit, die nicht nur in einem ausgezeichneten Zustand der Gesundheit, sondern auch in der Qualität des Sexuallebens zum Ausdruck kommt, ist wichtig für jeden Mann. Ausfälle in Sex sind fast jedem Vertreter des starken Geschlechts bekannt. Einige zahlen keine Aufmerksamkeit auf diese Probleme, und versuchen sie auf Müdigkeit abzuschreiben, während anderen in Panik verfallen, und nur verschlechtern ihren Zustand.

Wenn der Penis schlaff ist, schwache Erektion, oder deren Fehlen plötzlich und ohne Grund entstanden ist, keine Sorge, kann diese am meisten wahrscheinlich banale Müdigkeit sein. In den meisten Fällen sind die Ursachen der schwachen Erektion psychologisch. Bei den psychologischen Ursachen ist die Aufnahme der Potenzmittel wirksam. Jetzt kann jeder leicht Potenzmittel rezeptfrei kaufen. Aber wenn die Situation sich wiederholt, müssen Sie für die Ursachen der Verschlechterung suchen.

Was ist eine schwache Erektion

Schlaffer PenisIm Fall einer schwachen Potenz sind Ursachen und Behandlung zu Ärzten vertraut: diese Störung kann nicht von selbst kommen. Dieses Phänomen hat spezifische Gründe im Zusammenhang mit schlechter psychischer Gesundheit, Moral und körperlichem Wohlbefinden. Was genau dazu geführt, dass die Potenz schwach, und Erektion schlaff sind, kann nur einen Fachmann erklären.

WICHTIG !!! Heute gibt es viele Volks-Techniken und homöopathische Präparate, die die Kraft einem Mann in einer Angelegenheit von Stunden wiederherzustellen zusagen. Aber bevor Sie die Selbstbehandlung starten werden, müssen Sie sich sicherstellen, dass es nicht schaden kann, und deshalb müssen Sie auf jeden Fall sich an einen Arzt wenden.

Erektion ist ein Zustand, in dem der Penis mit Blut füllt und in der Größe zunimmt. Bei Menschen wird dieses Phänomen als „Steifen“ genannt, es bezeichnet Festigkeit und Härte. Schlaffer Penis oder schwache Erektion tritt auf, wenn der Penis mit Blut von schlechter Qualität erfüllt, das heißt, nicht ganz. Gründe, die die Blutfüllung des Penis verhindern, können unterschiedlich sein und sind streng persönlich.

Jeder Mensch ist anders aufgeregt. Aber dies ist keine Krankheit – die schnelle und anhaltende Erregung sind normal und abhängig von der Natur eines Mannes, seiner Lebensweise, der Anwesenheit von chronischen Krankheiten, Bildung und sogar einer Vielzahl von Gründen. Die Hauptsache ist ein qualitativer Geschlechtsverkehr.

Aufregung vor einem innigen Kontakt sollte mit der Ejakulation am Ende begleitet werden. Auch wenn vor einem Sex ein Penis schlaff ist, und ein Mann ohne eine Erektion kommt, aber für die beiden Partner diese Situation absolut normal ist, wird solcher Sex zu einer gesunden Kopulation bezeichnet.

Die Notwendigkeit, einen Spezialisten zu besuchen, tritt in diesen Situationen auf:

  1. Mit einer starken sexuellen Erregung bleibt Penis noch schlaff.
  2. Schwache Erektion wird scharf mit voller ersetzt, d.h. in einem Moment der Aufregung war alles in Ordnung, und Penis ist schlaff vor dem Geschlechtsverkehr.
  3. Versuche, eine Erektion selbst zu verursachen oder zu erhöhen, mit Hilfe der intimen Zärtlichkeiten einer Partnerin oder Masturbation bleiben erfolglos.

WICHTIG !!! Eine einmalige Verringerung der Härte des Penis ist eine normale Erscheinung. Aber im Fall der wiederholenden Situationen oder Verschlechterung der Erektion (völlige Mangel an Potenz) muss man nach medizinischer Versorgung suchen.

Es ist sehr wichtig die Ursachen von Erkrankungen zu identifizieren, weil die meisten dieser Probleme eine Ursache von Impotenz sein können.

Obwohl Impotenz eine schwere und schreckliche Krankheit für jeden Vertreter des starken Geschlechts ist, tritt es nicht sofort auf, aber in vielen Fällen kann es leicht verhindert werden. Aber schlaffer Penis ist die erste Alarmglocke, die ein Problem mit den männlichen Organen anzeigt, und es kann nicht ignoriert werden. Untätigkeit oder Selbstbehandlung können zu einer Verschlechterung der Gesundheit und der Entwicklung von Komplikationen leicht führen.

Depressionen und Komplexe führen sehr oft dazu, dass viele Vertreter der starken Hälfte der Menschheit absolut intimes Leben abwehren, was viel mehr die Bedingung verschlechtert. Der Mangel an Sexualleben kann neue Probleme verursachen, die Stagnation des Blutes in dem Beckenbereich und Spermien in den Hoden provozieren. Schlaffer Penis wird nicht verschwinden, aber dazu Prostatitis und anderen Prostataerkrankungen, Infektionskrankheiten, psychische Störungen hinzugefügt werden können.

Die wichtigsten Ursachen für schlaffen Penis und schwache Erektionen

Die Behandlung dieser Krankheit ist am besten in den ersten Stadien ihrer Manifestation zu starten. Das heißt, je früher ein Mann sich an einen Fachmann wendet, desto leichter und schneller wird er das Problem loswerden. Nur ein Arzt kann die Krankheiten bestimmen, die dem gesunden Menschen ein volles Sexualleben zu genießen verhindern, Arzt wird wirksame Behandlungen und wirksame Medikamente verschreiben.

Bei der ersten Verschlechterung der Potenz, muss Mann die Gründe in der Regel in der Verschlechterung der mentalen und emotionalen Gesundheit und dem Lebensstil der vergangenen Monate suchen.

Diese Faktoren schwächen die Manneskraft, die noch nicht solche Störungen hatten. Unvollständige Erektion tritt auf, bei:

  • körperlicher und emotionaler Erschöpfung;
  • verlängertem Nervenstamm;
  • Problemen am Arbeitsplatz;
  • Änderungen in der gewohnten Umgebung;
  • Konflikten in der Familie.

Volle Erektion hängt von vielen Faktoren ab und erfordert vollständig Ferien von den alltäglichen Sorgen und Problemen. Wenn es ständig im Kopf Zwangsgedanken gibt oder Partner von unvernünftigen Gefühlen leidet, kann Mann auf den qualitativen Geschlechtsverkehr nicht vertrauen.

Eine nächste Reihe von Faktoren des schlaffen Penis ist mit den Störungen physischer Gesundheit verbunden. Pathologien, die zu einem Defekt im Privatleben führen:

  • hormonelles Ungleichgewicht des Körpers;
  • Pathologie der Blutgefäße;
  • endokrine Krankheiten;
  • Harnwegserkrankungen;
  • Erkrankungen der Prostata.

Das Vorhandensein dieser Faktoren ist in erster Linie diagnostiziert. Tatsächlich kann der Mangel an männlichem Hormon mehr schrecklichere und schwierigere Krankheiten als der Verlust der männlichen Macht verursachen: Gefäßkrankheiten, Fettleibigkeit und Diabetes sind behaftet mit fatalen Folgen.

Eine schlaffe Erektion kann auch unter dem Einfluss bestimmter Medikamente auftreten. Hormonelle Medikamente für die Behandlung vieler Krankheiten, oder Steroide zur Erhöhung der Muskelmasse, haben extrem negative Auswirkungen auf die Arbeit der Genitalien und verursachen häufig Störungen in der Intimsphäre.

Normalerweise wird eine Erektion am Ende des Behandlungsverlaufes, nach der Abschaffung der Medikamente wieder hergestellt. Auch zu der Liste der Medikamente, die männliche Macht beeinträchtigen können, gehören:

  • Antidepressiva;
  • Tranquilizer;
  • Drogen.

WICHTIG !!! Die letzten Medikamente haben einen starken Einfluss auf das Nervensystem, wodurch Impulse, die für das Blutfluss in den Penis verantwortlich sind, erreichen das Gehirn nicht. Das Ergebnis der Aufnahme solcher Substanzen kann vollständige Impotenz sein, die für eine sehr kurze Zeit auftritt.

Was beeinflusst sonst die Erektion?

Der menschliche Körper ist ein sehr komplexer Mechanismus, der in erster Linie über sich selbst zu kümmern fordert. Sorglosigkeit zu eigenem Körper und seiner Gesundheit betrifft jeden Fall die Arbeit aller Organe.

In den meisten Fällen ist die falsche Lebensweise – die Ursache aller Krankheiten und Störungen des gesunden Funktionierens der Körpersysteme. Die inneren Organe und das Fortpflanzungssystem leiden am meisten von der Anwendung der alkoholischen Getränken, Rauchen und schlechter Ernährung.

Eine sitzende Lebensweise verschlechtert auch den Zustand des Fortpflanzungssystems. Diese verursacht eine Blutstagnation im Beckenbereich, die zu vielen Krankheiten führen kann. Eine sitzende Tätigkeit und gelegentlicher Geschlechtsverkehr verursachen die Erektionsprobleme sehr schnell.

Jeder Vertreter des starken Geschlechts kann diese Faktoren beseitigen. Es ist nicht erforderlich, auf die ersten Probleme im Sexualleben zu warten, es ist notwendig, sich die maximal mögliche Motorik zu sichern, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, richtig zu essen, mehr sich zu erholen und für sich selbst zu sorgen.